Newsletter für Familienforschung in Ost- und Westpreußen -
zuverlässig, kostenlos und ohne Verpflichtung!

Zur Newsletteranmeldung

Rückblick - Jahreshauptversammlung am 15. Oktober 2022 in Soltau

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung begann am 15.10.2022 im Heidehotel Soltauer Hof in inzwischen altbekannter Umgebung pünktlich um 09:30 Uhr mit dem Vortrag von Joseph Thielsch „Die Passarge, starre Konfessionsgrenze?“. Anhand von Kirchenbüchern beleuchtete er das Ermland und das Herzogtum vor 1772 auf eindrückliche Weise.

Der anschließende Vortrag von Sylvia Klingner über Robert Liedig präsentierte sich genauso spannend, wie der Titel es verheißen hatte: „Katholik, Hauptlehrer, Organist und Sittlichkeitsverbrecher“. Anhand von Dokumenten verschiedenster Couleur und Herkunft wurde ein interessantes Lebensbild dargestellt, dabei Einblick in historische Zusammenhänge gewährt.

Beiden Referenten wurde mit Beifall des Auditoriums herzlich gedankt, dem wir uns an dieser Stelle noch einmal anschließen!

Um 13:00 Uhr eröffnete Sylvia Klingner den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung mit 23 Teilnehmern. Sie unterstützte den wiedergewählten Versammlungsleiter Dr. Bernd Hoefer im guten Fortgang der Sitzung.
Alle Beteiligten freuten sich über die sachliche Atmosphäre, mit der alle Tagesordnungspunkte erfolgreich besprochen werden konnten. Höhepunkte darin waren sowohl die humorvolle Nachschau zum 72. Genealogentag in Tapfheim durch den Ehrenvorsitzenden Reinhard Wenzel, wie auch die Präsentation des neuen Schriftenformats anhand eines Ansichtsexemplars des neuen Jahrbuchs „Altpreußische Genealogie“ Bd. 51 (2021) - der Band befindet sich im Druck! - durch Ernst Weichbrodt. Peter Jotzo berichtete über den Fortgang des Archion-Projekts und bat um Unterstützung bei den Indexierungs- und anderen anstehenden Projekten durch die Mitglieder. Sehr gut aufgenommen wurde auch die Schilderung des Planungsstandes zum 100-jährigen Jubiläum des VFFOW durch Sylvia Klingner.

Zu berichten ist außerdem, dass Peter Jotzo (Projektleitung u. Datenbanken) und Dirk Rüdebusch (Protokollführung u. Controlling) von der Mitgliederversammlung als neue Mitglieder des Vorstandes bestätigt wurden.

Wir danken allen Teilnehmern für weiterbringende Beiträge, Ideen und Fragen während der Versammlung und hoffen, dass sich dieses Engagement einerseits und Motivation andererseits auf alle Vereinsmitglieder übertragen möge. Denn darin waren sich alle einig: wir brauchen mehr Hände und mehr Köpfe um alle Projekte, die begonnen oder angedacht sind, bearbeiten und fertig stellen zu können.

© 2020 - 2022 Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V. [als gemeinnützig anerkannt]